Hart am Wind: DAS Festival für professionelles norddeutsches Kinder- und Jugendtheater

Es zeigt Produktionen, die die ästhetische Vielfalt, Lebendigkeit und  künstlerischen Anspruch professioneller Kinder- und Jugendtheater-Ensembles repräsentieren sollen. Dabei zeichnet sich das professionelle norddeutsche Kinder- und Jugendtheater sowohl durch die Freie Szene als auch durch die städtischen wie staatlichen Institutionen aus.

Alle zwei Jahre wird das Festival in einer anderen Stadt und von anderen Theatern in Kooperation mit dem Arbeitskreis Nord der ASSITEJ Deutschland ausgerichtet. Ziel der ASSITEJ (Internationale Vereinigung des Theaters für Kinder und Jugendliche) und ihrer Mitglieder ist es, durch Festivals, Arbeitstreffen und Projektförderungen den Austausch und den Fachdiskurs im Kinder- und Jugendtheater zu stärken. In diesem Sinn ist das Festival »Hart am Wind« nicht nur eine Leistungsschau bemerkenswerter Inszenierungen, sondern auch eine Plattform der Vernetzung und Diskussion aktueller gesellschaftlicher, künstlerischer und politischer Diskurse.

Erstmals fand »Hart am Wind« 2008 in Oldenburg auf Initiative von Matthias Grön (Künstlerischer Leiter des Jungen Staatstheaters Oldenburg) statt. Ein Archiv der nachfolgenden Festivals wird demnächst auf dieser Website zu finden sein.

Unsere Förderer 2020

Unsere KoopPartner 2020