7. Norddeutsches Festival für junges Publikum

Vom 10. bis 12. Juni 2020 hisst »Hart am Wind« seine Flagge in Braunschweig! Veranstaltet wird es dieses Jahr vom Staatstheater Braunschweig und dem LOT-Theater. Ein unabhängiges Auswahlkommitee hat zehn bemerkenswerte Produktionen aus den Bereichen Schauspiel, Tanz, Musiktheater und Performance für das Festival nominiert, die die Vielfalt und die Themen des Theaters für junges Publikum abbilden.

Das Festival widmet sich in diesem Jahr dem Thema »Demokratie (er)leben« und knüpft für sein Rahmenprogramm an den Fokus auf die Theatervermittlung/-pädagogik an, der bereits in Kiel 2019 angestoßen wurde.

Als besonders Special werden wir in diesem Jahr auch erstmals online gehen! Das gesundheitliche Risiko und die aktuellen Einschränkungen machen es zwar nicht möglich, dass wir uns live und physisch in Braunschweig versammeln – doch ihr könnt euch das Festival nach Hause holen!

Es erwarten euch ein dreitägiger Youtube Livestream direkt aus dem hart-am-Wind-Studio und Webinar zum mitmachen.

Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern der Bundesakademie für kulturelle Bildung in Wolfenbüttel, dem Spielraum TPZ. – Theaterpädagogisches Zentrum für Braunschweig und Region, dem Deutschen hnenverein sowie dem Landesverband Freier Theater Niedersachsen und dem Arbeitskreis Nord  der ASSITEJ Deutschland stellen wir für euch ein Rahmenprogramm zusammen, das trotz Bildschirm Möglichkeiten der Begegung und des Austausches schafft.

Denn gerade jetzt ist es uns wichtig, Formen der Teilhabe, des Miteinanders und der Mitbestimmung in den Künsten mit euch zu ertesten, zu hinterfragen und daraus Handlungsmöglichekiten für die Zukunft zu entwickeln.

Seid also gespannt auf experimentelle Formate, aufweckende Perspektiven und  Diskussionen zu den Grundpfeiler künstlerischen und gesellschaftlichen Miteinanders!