Karneval der Tiere | Thermoboy FK (ab 8 Jahren)

Warum finden wir es so reizvoll, Tiere zu spielen, mit ihnen zu sprechen, sie menschenähnliche
Dinge tun zu sehen? Sehen wir bei ihnen mögliche Lebensweisen jenseits unseres Horizonts oder
immer nur uns selbst?

Thermoboy FK inszenieren Camille Saint-Saëns‘ musikalische Suite Karneval der Tiere als bunten Reigen aus selbstgebastelten Kostümen, dilletantisch-virtousen Tänzen und der zu Minimal Music transformierten Vorlage. Sie spielen Hühner und Hähne, wilde Esel und einen Schwan, schreiben Tierfabeln und werden zu Objekten ihrer eigenen Tierdokumentation. Ein Abend zwischen Programmmusik und Dada, Ballett und Tapsigkeit, großer Geste und Uneindeutigkeit.

VON & MIT Moritz Brunken, Harm Coordes, Janis Fisch, Jan Felix Hahn, Dennis Dieter Kopp, Felix Scheer, Jasper Tibbe, Susanne Wagner

MUSIK Simon Geuchen, Felix Scheer

BEWEGUNGSCOACH Quindell Orton

DRAMATURGIE Susanne Wagner

PRODUKTION Zwei Eulen

VIDEOSCHNITT: Janis Fisch

FOTO Daniel Weigel

Die Jury sagt:

Subtil, aber konsequent wird durch die selbstgebastelten Kostüme, den dilettantisch-virtuosen Tänzen, der hohen Abstraktion und Softness immer auch mit Sehgewohnheiten von Männlichkeit* gebrochen. Somit schafft das Kollektiv eine bemerkenswerte, weil politisierte Übersetzung der populären, aber antiquierten Vorlage und sorgt trotzdem fast beiläufig für eines: gute Unterhaltung.

(Thilo Grawe)